Aufnahmekriterien

Trägerspezifische Kriterien:


- Als Elterninitiative erwarten wir eine Mitgliedschaft im Trägerverein.
- Der Trägerverein braucht einen handlungsfähigen Vorstand. Vorstandsmitglieder werden im regelmäßigen Abstand neu gewählt, weshalb es notwendig ist, dass Eltern mit entsprechendem Engagement im Kiga vertreten sind.
- Wir sind ein Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung. Das Thema Ernährung liegt uns von daher sehr am Herzen. Um eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten, haben wir den Kochkreis gegründet. Unsere Eltern kochen in regelmäßigen Abständen das Essen für unsere 75 Kinder selbst, weshalb wir auch in diesem Punkt auf ein entsprechendes Engagement angewiesen sind.
- Wir erwarten von unseren Eltern, dass sie 12 Pflichtstunden im Jahr ableisten.
- Darüber hinaus finden im Laufe eines Jahres mehrere Veranstaltungen statt, die ohne die Mitwirkung von Eltern nicht möglich wären.
- Wir begrüßen die Betreuung von Familien aus dem Wohnumfeld des Kindergartens, um soziale und nachbarschaftliche Strukturen zu fördern.
- Gemäß der Empfehlung der Ständigen Impfkommission setzen wir die Durchführung der Grundimmunisierung aller Kinder in unserer Einrichtung voraus.
Die oben aufgeführten Punkte werden in jedem Anmeldegespräch deutlich gemacht. Die Bereitschaft zur Mitarbeit, die von Eltern signalisiert wird, spielt eine Rolle bei der Aufnahme.



Allgemeingültige Kriterien:


- Bevorzugte Aufnahme von Geschwisterkindern
- Bevorzugte Aufnahme von Kindern alleinerziehender Berufstätiger
- Berücksichtigung der Familiensituation: Berufstätigkeit, Ausbildung
- Vorhandene Alters- und Gruppenstruktur
- Notlagen werden von Fall zu Fall bewertet, sie müssen klar dargelegt und nachvollziehbar sein.
Die trägerspezifischen und die allgemeingültigen Kriterien sollten sich die Waage halten. Abhängig von der vorhandenen Belegungssituation, kann der Schwerpunkt bei der Auswahl neuer Mitglieder unterschiedlich gewählt werden